Paruresis - Schüchterne Blase

Paruresis oder "die schüchterne Blase" ("shy bladder") - schambesetz, einschränkend aber durch Verhaltenstherapie gut behandelbar.

Bei der Paruresis oder "Shy bladder Syndrome" sind die Betroffenen nicht in der Lage, in bestimmten Situationen Wasser zu lassen. Besonders die Anwesenheit (oder die erwartete Anwesenheit) anderer Personen wirkt bei den Betroffenen hemmend. Da die Paruresis erst seit den 1980er Jahren erforscht wird, hat sie bisher wenig Aufmerksamkeit in der Psychotherapie erfahren. Dies führt dazu, dass das Wissen über die Paruresis und deren sehr wirksame Behandlungsmöglichkeiten selbst unter Psychotherapeuten wenig verbreitet ist. Die Folge ist ein stark eingeschränktes Therapieangebot für die ca. 3% der Betroffenen in der Gesamtbevölkerung. Durch meine Erfahrung in der Therapie der Paruresis kann ich Ihnen in meiner Praxis wirksame Psychotherapie der Paruresis anbieten, die auf wissenschaftlichen Verfahren beruht.

Paruresis - Schüchterne Blase - Shy Bladder Syndrome

Die Paruresis oder "Schüchterne Blase" gehört zu den sogenannten sozialen Phobien. Die von der Paruresis Betroffenen haben Schwierigkeiten, in bestimmten Situationen Wasser zu lassen. Ist die Paruresis nur gering ausgeprägt, dauert es zwar länger bis es "läuft", letzendlich besteht die Fähigkeit aber noch und die Betroffenen sind nur wenig eingeschränkt. Anderen ist es nur in Einzelkabinen möglich Wasser zu lassen, nicht jedoch am Urinal. Schwer Betroffenen ist es unmöglich auf öffentlichen Toiletten zu Urinieren und sie können nur im eigenen Bad Wasser lassen, was zu großen Einschränkungen und Belastungen im Beruf und in der Freizeit führen kann. Teilweise kommt es sogar vor, dass von Paruresis Betroffene über den Tag hinweg vermeiden Flüssigkeit aufzunehmen, um nicht auf die Toilette gehen zu müssen. Generell kommt es bei fast allen Menschen mit Paruresis zu einem stärker werdenden Vermeidungsverhalten um den angstbesetzten Situationen aus dem Weg zu gehen.

Auslöser für die Probleme der von Paruresis Betroffenen ist die Angst auf der Toilette beobachtet oder belauscht zu werden. Diese Angst führt zu einer starken Aktivierung des sympathischen Nervensystems, das viele Vorgänge der Organe reguliert. Diese Aktiverung macht es für die Betroffenen unmöglich, die zum Blaseentleeren notwendigen Muskeln zu entspannen. Das Wasserlassen wird schwierig oder unmöglich.  

 

Psychotherapie bei Paruresis

Die Behandlung der Paruresis ist mittels einer kognitiven Verhaltenstherapie sehr gut möglich.

Einen wesentlicher Bestandteil der Therapie stellt dabei die graduelle Exposition dar. Dabei erfolgt eine schrittweise Annäherung an die angstbesetzen Situationen. Weitere Bausteine der Psychotherapie stellen Entspannungsverfahren, sowie die Änderung der negativen Gedanken in Bezug auf die Ängste beim Wasserlassen eventuell beobachtet oder belauscht zu werden dar. 

 

Individualisierte Psychotherapie der Paruresis in meiner Praxis für Psychotherapie München

Aufgrund meiner Erfahrungen mit erfolgreicher Therapie von Paruresis, kann ich Ihnen in meiner Praxis für Psychotherapie in München am Rotkreuzplatz wirksame und auf wissenschaftlichen Befunden basierte Therapie von Paruresis anbieten, die die Symptomatik deutlich verringern oder weitgehend beheben kann. Studien belegen, dass die kognitive Verhaltenstherapie der Paruresis in ca. 75% erfolgreich ist. 

Aufgrund der Unterschiede in Schwere und Einschränkungen, ist ein individualisertes Vorgehen bei der Therapie der Paruresis notwendig. Zudem lege ich bei der Therapie der Paruresis in meiner Paraxis für Psychotherapie München am Rotkreuzplatz großen Wert auf die Entwicklung eines guten Vertrauensverhältnis. Nur so können individuelle Übungen zur schrittweisen Annäherung von angstbesetzen Situationen geplant und in der natürlichen Umgebung durchgeführt werden. Dazu ist eine Therapie notwendig, die weit über eine "Gesprächstherapie" in den 4 Wänden der Praxis hinausgeht. Nur wenn die Bereitschaft vorhanden ist, realitätsnahe gestufte Übungen durchzuführen, kann dieser wichtigste Baustein Erfolg bei der Therapie der Paruresis bringen. Zusätzlich stellt das Erlernen von Entspannungstechniken zur Entpannung des Körpers in den angstbesetzen Situationen einen Teil der wissenschaftlich fundierten Therapie der Paruresis dar.

Gerne können Sie mich bei Fragen zur Therapie der Paruresis in meiner Praxis für Psychotherapie München oder für die Vereinbarung eines persönlichen Termins kontaktieren.

Praxis Psychotherapie München - Verhaltenstherapie München

Depression I Burnout I Zwänge I Angst